Handball-Aufsteiger im Pech

HSV Hamburg monatelang ohne Neuzugang Nicolai Theilinger

In seinem letzten Spiel für Frisch Auf Göppingen verletzte sich Nicolai Theilinger am Knie und wird dem HSV Hamburg daher bei der Rückkehr in der Handball-Bundesliga zunächst fehlen.

In seinem letzten Spiel für Frisch Auf Göppingen verletzte sich Nicolai Theilinger am Knie und wird dem HSV Hamburg daher bei der Rückkehr in der Handball-Bundesliga zunächst fehlen.

Foto: Alexander Keppler / imago images/Pressefoto Baumann

In seinem letzten Spiel für Göppingen verletzt sich der Rückraumrechte böse am Knie. Der HSVH-Teamarzt wagt eine Prognose.

Göppingen/Hamburg. Wenn der HSV Hamburg (HSVH) Anfang September in die Handball-Bundesliga startet, wird Neuzugang Nicolai Theilinger (29) dem Aufsteiger nur vor dem Fernseher die Daumen drücken.

Der Rückraumrechte hatte sich am vergangenen Donnerstag beim 37:29-Heimsieg im letzten Spiel für Frisch Auf Göppingen gegen den HSC Coburg bei einer Abwehraktion am rechten Knie verletzt. Eine Untersuchung ergab nun, dass der Linkshänder mit einem Teilriss des Innenbandes monatelang ausfällt.

Handballer des HSVH erwarten Theilinger in vier Monaten zurück

„Auch wenn ich natürlich sehr enttäuscht über die Verletzung bin, kann ich froh sein, dass es ‚nur‘ eine Teilruptur ist und nicht eine noch schlimmere Verletzung“, sagte Theilinger.

HSVH-Teamarzt Philip Catalá-Lehnen entschied sich in Absprache mit dem Göppinger Teamarzt für eine konservative Behandlung. Zurzeit geht der Catalá-Lehnen davon aus, dass Theilinger in rund vier Monaten wieder voll ins Training einsteigen kann.

Wichtige HSV-Hamburg-Themen im Überblick

( bron )