Handball

Rückschlag für HSV Hamburg: Forstbauer fällt lange aus

Jan Forstbauer (26) kann wohl erst im April wieder eingreifen.

Jan Forstbauer (26) kann wohl erst im April wieder eingreifen.

Foto: Mario M. Koberg / imago/Beautiful Sports

Der Linkshänder verletzt sich schwer am Knöchel. Ersatz ist im Abstiegskampf auf die Schnelle nicht mehr zu bekommen.

Hamburg.  Neuer Rückschlag für den Handball-Sport-Verein Hamburg im Abstiegskampf der 2. Bundesliga: Rückraumspieler Jan Forstbauer (26) ist im Training umgeknickt und fällt mit angebrochenem Außenknöchel am rechten Sprunggelenk zwei Monate aus.

Der Linkshänder, dessen Vertrag im Juni ausläuft, hatte in dieser Saison bisher 43 Tore geworfen. Weil das Transferfenster am Freitag schließt, wird er auch nicht gleichwertig ersetzt werden können. In den vergangenen Wochen hatte sich der HSVH bereits um einen Linkshänder bemüht, war aber nicht fündig geworden.

Im Zweitligaspiel am Sonnabend (19.30 Uhr/Sportdeutschland.tv) in Gummersbach gegen den Mitaufsteiger und Tabellensechsten TuS Ferndorf fehlen den Hamburgern (15.) weiter die beiden Torhüter Aaron Edvardsson und Justin Rundt sowie Dominik Vogt, Jan Kleineidam und Thies Bergemann. Linksaußen Christopher Rix kehrt dagegen in den Kader zurück.