HSV Handball

Jetzt hat auch Pascal Hens einen neuen Verein gefunden

Pascal Hens ist der 14. Profi, der die insolventen HSV-Handballer verlässt

Pascal Hens ist der 14. Profi, der die insolventen HSV-Handballer verlässt

Foto: Imago/Dreisicht

35 Jahre alter Rückraumspieler steht vor einem Wechsel nach Dänemark. Auch der 15. HSV-Abgang ist so gut wie sicher.

Hamburg.  Nach dem Rückzug des HSV Hamburg aus der Handball-Bundesliga hat offenbar auch Kapitän Pascal Hens einen neuen Verein gefunden. Nach Informationen des dänischen Fernsehsenders TV 2 wird der 35 Jahre alte Rückraumspieler an diesem Dienstag vom HC Midtjylland als Neuzugang vorgestellt. Hens soll dem Bericht zufolge einen Vertrag bis zum Sommer 2017 erhalten.

Sein Debüt kann der Weltmeister von 2007 bereits am Wochenende bei der Endrunde um den dänischen Pokal in Odense geben. Hens’ neues Team aus Herning trifft dabei im Halbfinale auf den Nachbarn Team Tvis Holstebro. Den zweiten Endspielteilnehmer werfen Århus und Gudme aus.

Auch Grabarczyk vor Wechsel

Der HSV hatte im Dezember einen Insolvenzantrag eingereicht, nach dem Lizenzentzug im Januar stellte der frühere deutsche Meister und Champions-League-Sieger den Spielbetrieb ein. Hens ist der 14. Profi, der den HSV seitdem verlassen hat. Abwehrchef Piotr Grabarczyk soll vor einem Wechsel zum TuS N-Lübbecke stehen.