HSV-Handballer gewinnen zwei Testspiele in Bayern

Herrsching/Friedberg. Nach acht Tagen in der Fremde sind die HSV-Handballer am Sonntagabend nach Hamburg zurückgekehrt. Die intensiven Trainingseinheiten im österreichischen Sölden sind dabei offenbar nicht ohne Wirkung geblieben. Der HSV gewann am Sonnabend sein Testspiel in Herrsching am Ammersee gegen Bundesliga-Aufsteiger SG BBM Bietigheim mit 32:28 (20:14), am Sonntag siegte er beim TSV Friedberg (Dritte Liga Süd) mit 35:27 (17:13). Gegen Bietigheim warfen Kapitän Pascal Hens und Linksaußen Kevin Schmidt jeweils sechs Tore, in Friedberg traf der Halbrechte Adrian Pfahl zehnmal. Ex-Nationalspieler Schmidt, aus Wetzlar gekommen, verwandelte in beiden Spielen alle Siebenmeter, insgesamt neun.

Der neue HSV-Trainer Christian Gaudin, 47, nutzte die beiden Tests zum Experimentieren, setzte alle 15 mitgereisten Spieler ein und probierte auch verschiedene taktische Varianten, zum Beispiel den Angriff mit sieben statt normalerweise sechs Feldspielern.

„Wir machen noch viele Fehler, aber das ist zu diesem Zeitpunkt normal. Wir arbeiten erst zwei Wochen zusammen“, bilanzierte Gaudin die ersten zwei Siege unter seiner Riege. Von Freitag bis Sonntag tritt der HSV beim Heide-Cup in Schneverdingen an.