Handball

Alle Zeichen auf Abschied vom HSV bei Marcin Lijewski

Hamburg. Der HSV Hamburg droht das Vertragspoker um seinen Rückraumrechten Marcin Lijewski endgültig zu verlieren. „Ich glaube, dass er nach Polen gehen wird“, sagte HSV-Präsident Matthias Rudolph. „Wir versuchen noch einen Kompromiss zu finden, aber im Moment sieht es nicht gut aus“, bestätigte der Berater des 35-Jährigen, Mariusz Czok, die Abschiedstendenz. Der polnische Nationalspieler, die letzte offene Personalie im Kader der Hamburger, macht derzeit Urlaub. Ein Nachfolger im rechten Rückraum ist mit Gummersbachs Adrian Pfahl für die kommende Saison bereits verpflichtet. Nach weiteren Alternativen hält der HSV Ausschau.