Hamburg. Der Spielmacher der Wilhelmsburger ist erneut umgeknickt, doch es gibt leichte Zuversicht auf einen Einsatz beim Aufsteiger.

Mit Spielmacher Aljami Durham wollen die Veolia Towers Hamburg am Sonntag (17 Uhr/Dyn) bei Aufsteiger Rasta Vechta ihre Ausgangsposition im Kampf um die Play-in-Plätze sieben bis zehn verbessern. Mit 10:6 Siegen rangieren die Wilhelmsburger als Tabellenachter in der Basketball-Bundesliga zwei Plätze hinter den heimstarken Niedersachsen (11:6), die zu Hause 75 Prozent ihrer Spiele gewannen. Der Rasta Dome mit seinen 3140 Plätzen war dabei fast immer ausverkauft.