Hamburg. Die Basketballer aus Wilhelmsburg sind chancenlos in Frankreich. Dennoch gibt es Positives aus der Partie mitzunehmen.

Nach 16 Minuten konnte Christoph Stadtler seine Begeisterung nicht mehr in sich halten. „Sie sind drin“, schrie der MagentaSport-Kommentator ins Mikrofon. Drin, das bedeutete für die Veolia Towers Hamburg in diesem Fall, mit 40:50 bei Paris Basketball zurückzuliegen - und gegen den EuroCup-Topfavoriten ist das ein guter Grund zur Euphorie.