Basketball

Hamburg Towers: Ogunsipe bleibt, Allen kommt

Terry Allen (rechts) kommt neu aus Göttingen.

Terry Allen (rechts) kommt neu aus Göttingen.

Foto: LeonieHorky / WITTERS

Neun Neue – die Kaderplanung des Hamburger Basketball-Bundesligisten ist abgeschlossen.

Hamburg. Marvin Ogunsipe lässt sich auch von einer Hitzewelle nicht aufhalten. Auf seinem Instagram-Profil postete der 24-Jährige ein Bild aus einer Turnhalle. Sommertraining, damit der Basketballprofi in der neuen Saison wieder voll angreifen kann. Wie das Abendblatt erfuhr, wird der Deutschösterreicher das auch in der kommenden Saison bei den Hamburg Towers versuchen. Ogunsipe, der noch einen bis Mitte 2021 datierten Vertrag beim deutschen Ex-Meister FC Bayern München hat, wird von den Wilhelmsburgern für eine weitere Spielzeit ausgeliehen.

Die Rückkehr des Kumpels von Bayerns österreichischem Fußballstar David Alaba kommt ein wenig überraschend. Ogunsipe konnte sein Potenzial in Hamburg nur selten andeuten, kam in der vergangenen Saison in 20 Partien zum Einsatz, erzielte dabei fünf Punkte und holte 3,5 Rebounds pro Partie. Nachdem die Premierensaison der Towers in der Bundesliga im März wegen der Corona-Pandemie vorzeitig abgebrochen wurde, spielte Ogunsipe im Juni beim Finalturnier der Basketball-Bundesliga (BBL) in München auf Leihbasis für die Merlins Crailsheim. Nun folgt Mitte September die Rückkehr nach Hamburg.

Der 26 Jahre alte Power Forward hat sich auf einen Wechsel geeinigt

Dort wird Ogunsipe auch auf Terry Allen treffen. Der 26 Jahre alte Power Forward hat sich am Wochenende mit den Towers auf einen Wechsel geeinigt. In der vergangenen Saison spielte der 2,03 Meter große und 109 Kilogramm schwere US-Amerikaner beim Ligakonkurrenten BG Göttingen, warf dort 10,7 Punkte pro Partie. Mit der Verpflichtung Allens und der erneuten Leihe Ogun­sipes sind die Personalplanungen der Towers vorerst abgeschlossen. Der Kader besteht derzeit aus 13 Spielern, darunter neun Neuzugänge, sieben Profis und zwei Talente. Vier Nachwuchsspieler haben eine Doppellizenz, dürfen auch für Kooperationspartner Rist Wedel in der 2. Bundesliga Nord Pro B auflaufen.

Lesen Sie auch noch:

Damit steht fest, dass Bogdan Radosavljevic nicht zu den Towers zurückkehren wird. Der Center, der in der vergangenen Saison vom späteren Meister Alba Berlin nachverpflichtet wurde und auf Anhieb überzeugte, wird kein neues Vertragsangebot erhalten. Sportchef Marvin Willoughby und der neue Trainer Pedro Calles waren sich nicht sicher, ob der 27-Jährige, dessen Weiterverpflichtung eine finanzielle Herausforderung gewesen wäre, das Leistungsniveau der vergangenen Saison halten kann, oder ob er bei seinen sieben Einsätzen (15,3 Punkte pro Spiel) über seine Verhältnisse gespielt hat. Zukunftssorgen muss sich Radosavljevic nicht machen. Der 2,11 Meter große Profi soll Interesse bei Teams aus der BBL sowie von Panathi­naikos Athen geweckt haben.

Maik Kotsar auf der Center-Position

Auf der Center-Position planen die Hamburger in der neuen Saison mit dem am Freitag verpflichteten Esten Maik Kotsar (23) und eben Ogunsipe, der als Allrounder auch unter dem Korb spielen kann. Aktuell steht mit Jannik Freese (34) ein weiterer „Big Man“ unter Vertrag. Der Routinier spielt in den sportlichen Planungen von Trainer Calles jedoch keine Rolle. Ihm wurde empfohlen, sich einen neuen Verein zu suchen.