Basketball

T. J. Shorts will mit den Hamburg Towers in die Play-offs

Die Hamburg Towers haben Spielgestalter Timothy Neocartes verpflichtet (Symbolbild).

Die Hamburg Towers haben Spielgestalter Timothy Neocartes verpflichtet (Symbolbild).

Foto: Witters

Der schnelle Spielgestalter wechselt vom lettischen Europapokal-Teilnehmer BK Ventspils nach Wilhelmsburg.

Hamburg. Die Hamburg Towers haben jetzt auch ihren vierten Neuzugang für ihre zweite Saison in der Basketball-Bundesliga (BBL) bestätigt. Timothy Neocartes, kurz T. J. Shorts, 1,75 Meter groß, wechselt vom lettischen Europapokal-Teilnehmer BK Ventspils nach Wilhelmsburg. „Hamburg schenkt mir eine große Möglichkeit, die ich keinesfalls ungenutzt lassen möchte. Jeder soll sehen, dass ich auf Bundesliga-Level mithalten kann. Die Play-offs sind mein Minimalziel“, sagt der 22-Jährige.

Bisher hatten die Hamburger die Profis Kameron Taylor (25) und Bryce Taylor (33) aus Bamberg sowie Max di Leo (27) aus Vechta für zunächst zehn Monate neu unter Vertrag genommen.

Den feststehenden Wechsel von Bryce Taylor hat der Verein bisher nicht bestätigt. Der neue spanische Trainer Pedro Calles (36) setzt vor allem auf Spieler mit Bundesliga-Erfahrung.

Lesen Sie auch:

Für Shorts, der sich vergeblich um einen Job in der NBA beworben hatte, ist Hamburg seine zweite Station als Berufsbasketballer. In Lettland überzeugte der schnelle Spielgestalter, der über einen guten Zug zum Korb verfügt, mit 11,8 Punkten, für seine Größe starken 3,3 Rebounds und 5,0 Assists. Im Europe Cup war der US-Amerikaner mit 14,6 Zählern, 2,8 Abprallern und 6,3 Vorlagen bester Scorer des Viertelfinalisten. Derzeit arbeitet T. J. Shorts mit seinen Privattrainern in Orange County nahe Los Angeles vor allem an seiner körperlichen Fitness. Anfang September will er nach Hamburg fliegen.