Basketball

Neuer Tower für Hamburg: 2,05-m-Mann Hans Brase „kehrt heim“

Basketballprofi Hans Brase kommt von den MHP Riesen Ludwigsburg zu den Hamburg Towers.

Basketballprofi Hans Brase kommt von den MHP Riesen Ludwigsburg zu den Hamburg Towers.

Foto: Sebastian Kahnert / dpa

Als Kind verbrachte der Deutschamerikaner drei Jahre in der Hansestadt. Jetzt ist er als Basketball-Profi zurück.

Hamburg. Die Hamburg Towers verstärken sich mit einem deutschen Vizemeister. Hans Brase (26) wechselt von den MHP Riesen Ludwigsburg zum Basketball-Bundesligaclub von der Wilhelmsburger Elbinsel. Der 2,05 Meter große Deutschamerikaner soll als Forward für Gefahr unter dem gegnerischen Korb sorgen.

Towers-Coach Pedro Calles freut sich auf die Zusammenarbeit mit Brase, der vor seiner Ludwigsburger Zeit beim Mitteldeutschen BC aktiv war: „Er bringt Erfahrung, nachdem er sich in den vergangenen zwei Jahre in der BBL durchgesetzt hat. Er ist ein Spieler, der immer das Beste fürs Team erreichen will und hart arbeitet. Genau die Art Typ, mit der ich bei den Hamburg Towers arbeiten möchte“, sagte der Spanier.

Brase hatte in der vergangenen Saison im Schnitt 3,5 Punkte und 1,7 Rebounds gesammelt. „Hamburg hat mich von dem Zeitpunkt an interessiert, als Pedro dort Trainer geworden ist. In der Szene spricht man in höchsten Tönen von ihm, und ich wollte sehr gerne einmal für ihn spielen“, sagte Brase.

Neu-Tower Brase lebte als Kleinkind in Hamburg

Für ihn ist es eine Art Rückkehr. Als Sohn aus Hannover stammender Eltern in Charlottesville im US-Bundesstaat Virginia geboren, siedelte er mit seiner Familie nur eine Woche später nach Hamburg über. Auf einer Spendertafel vor dem Michel soll sogar sein Name verewigt worden sein, was Bekannte der Familie veranlasst hatten. Im Alter von drei Jahren ging es für Brase zurück in die USA nach Clover in South Carolina, wo er sich derzeit auch aufhält.

Ludwigsburg verpflichtete Yorman Polas Bartolo als Ersatz. Der 34-Jährige kommt von den Frankfurt Skyliners und erhält einen Einjahresvertrag. Der Deutschkubaner war 2018 und 2019 zum besten Verteidiger der Bundesliga gewählt worden.