Basketball

Towers holen Ex-Spieler der Lakers mit interessanter Vita

Towers-Neuzugang Demarcus Holland im Trikot der Texas Longhorns (Januar 2016).

Towers-Neuzugang Demarcus Holland im Trikot der Texas Longhorns (Januar 2016).

Foto: Imago/ZUMA Press

Guard Demarcus Holland soll die Defensive des Aufsteigers stärken. Der US-Amerikaner kommt mit viel Vorschusslorbeer nach Hamburg.

Hamburg. Basketball-Bundesligist Hamburg Towers hat seine letzte mögliche Neuverpflichtung getätigt. Wie der Tabellen-15. am Dienstag mitteilte, wurde der Amerikaner Demarcus Holland unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige spielte zuletzt für den finnischen Erstligisten BC Nokia.

Dort fiel Holland mit guten Allround-Statistiken (11,6 Punkte/5,0 Rebounds/3,8 Assists/1,2 Steals), vor allem aber als starker Verteidiger auf. Ein Grund, weswegen sich Marvin Willoughby für den US-Boy entschieden hat.

Willoughby: Haben den Richtigen gefunden

"Wir benötigen jemanden, der unsere Perimeter-Defense verbessert und glauben, mit Demarcus den idealen Kandidaten dafür gefunden zu haben", sagte der Towers-Geschäftsführer und -Sportdirektor.

"Auch seine Qualitäten als Shot-Creator, der zum Korb ziehen und sich oder andere in Szene setzen kann, werden uns weiterhelfen", sagte Willoughby über den 1,88-Meter-Mann.

Holland soll Abiturient Hollatz entlasten

Außerdem verstärke Holland die Tiefe auf den sogenannten kleinen Positionen, sobald der Talent Justus Hollatz (18) aufgrund des Abitur-Stresses eventuell etwas kürzertreten müsse.

Auch Mike Taylor freut sich auf seinen neuen Schützling – nicht nur wegen dessen sportlicher Qualitäten. "Demarcus dürfte auf und abseits der Parketts sehr gut ins Team passen", sagte der Towers-Trainer auf der Club-Homepage.

Holland spielte schon mit Ibeh zusammen

Der Guard war vor seinem Engagement in Finnland bei den G-League-Teams der NBA-Clubs Los Angeles Lakers und Los Angeles Clippers, den South Bay Lakers und den Agua Caliente Clippers, aktiv.

Das ist Towers-Neuzugang Demarcus Holland:

  • Geburtstag: 2. März 1994
  • Position: Guard
  • Größe: 1,88 Meter
  • Herkunft: USA
  • 2012 – 2016: Texas Longhorns (College)
  • 2017 – 2018: South Bay Lakers (G-League-Team der L.A. Lakers)
  • 2018 – 2019: Agua Caliente Clippers (G-League-Team der L.A. Clippers)
  • 2019 – 2020: BC Nokia (Finnland)

Beim College-Team Texas Longhorns spielte Holland zuvor an der Seite des jetzigen Towers-Centers Prince Ibeh, 2014 wurde er ins All-Defensive-Team seiner Conference gewählt.

Holland hat ein abgeschlossenes Studium

Auch die Vita abseits der Hallen liest sich interessant: Demarcus Holland hat ein abgeschlossenes Kinesiologie-Studium, in seiner Freizeit produziert der Basketballer eigene Hip-Hop-Beats.

"Sowohl Prince als auch meine Bekannten in der G-League sowie sein Coach in Finnland haben seinen Charakter gelobt. Ich selbst hatte bei der Summer League in Las Vegas das Vergnügen, ihn als sympathischen und reifen jungen Mann kennenzulernen", sagte Taylor über Holland.

Holland verspricht "bedingungslosen Einsatz"

Er selbst freue sich nun, "ein Team dabei zu unterstützen, über den Berg zu kommen“, sagte die neue Nummer vier der Towers – der auch rückblickend schon von "wir" spricht.

"Wir haben zuletzt viele knappe Spiele verloren. Zwei, drei Stopps von mir hätten den Unterschied ausmachen können", sagte Holland. "Mike Taylor ist ein Erfolgstrainer, er wertschätzt bedingungslosen Einsatz. Den wird er von mir bekommen, ich bin ein Wettkämpfer."