Basketball

Towers im Testspiel gegen Bonn wieder mit Cheftrainer Taylor

Mike Taylor führte die Polen bei der WM sensationell ins Viertelfinale.

Mike Taylor führte die Polen bei der WM sensationell ins Viertelfinale.

Foto: KIM KYUNG-HOON / Reuters

Von der WM geht es für den polnischen Nationalcoach direkt in die Wilhelmsburger Edel-optics.de-Arena.

Hamburg. Für Mike Taylor wird es ein stressiger Sonntag. Nachdem der US-Amerikaner in den vergangenen vier Wochen die polnische Nationalmannschaft bei der Basketball-Weltmeisterschaft in China betreut und auf Platz acht geführt hatte, landet der 47-Jährige, der im Hauptjob Bundesliga-Aufsteiger Hamburg Towers trainiert, um 13 Uhr auf dem Helmut-Schmidt-Flughafen in Fuhlsbüttel. Vom Gepäckband geht es direkt ins Auto von Towers-Mitarbeiterin Ann-Kristin Brandt, die den Coach rechtzeitig zur Vorbereitung auf das Testspiel (16 Uhr, Edel-optics.de-Arena) gegen die Telekom Baskets Bonn nach Wilhelmsburg bringen wird.

Dort wird er wieder den Job des Cheftrainers von Benka Barloschky (31) übernehmen, der Taylor in dessen Abwesenheit vertreten hatte. „Die Partie wird ein Gradmesser. Das ist ein super hochkarätiger Gegner. Das Spiel wird Aufschluss geben, wie präzise wir bis zum Saisonauftakt noch arbeiten müssen“, sagt Barloschky.

Ob Toptalent Justus Hollatz bei der Standortbestimmung gegen den Ligakonkurrenten mitwirken kann, ist noch unklar. Der 18 Jahre alte Spielmacher laboriert seit einiger Zeit an einer Fersenprellung. Ein Risiko wollen die Trainer nicht eingehen. „Justus arbeitet hart an seinem Comeback“, so die vorsichtige Prognose von Barloschky. Für die Partie gegen Bonn wurden im Vorverkauf 2500 Tickets abgesetzt.