Hamburg. Linebacker des Hamburger ELF-Teams verletzt sich bei 29:26-Sieg gegen Istanbul schwer. Vier Touchdowns für Runningback.

Unter den Klängen von „You’ll never walk alone“ wurde er ins benachbarte Universitätsklinikum Eppendorf abtransportiert. Und obwohl es nach 45 Minuten Verletzungspause nach noch Schlimmerem ausgesehen hatte, konnte Giovanni Nanguy, während er auf dem Spielfeld im Stadion Hoheluft in den Rettungswagen geschoben wurde, schon leichte Entwarnung geben. Der französische Linebacker der Hamburg Sea Devils, der sich beim 29:26 (0:0, 0:17, 13:0, 10:6, 6:3)-Sieg nach Verlängerung gegen die Istanbul Rams bei einem Tackle 2:22 Minuten vor der Halbzeit verletzt hatte, streckte seinen Daumen nach oben.