American Football

Drei Neuzugänge für die Hamburg Sea Devils

Curtis Slater (31) ist in Japan geboren, in Texas aufgewachsen und spielte zuletzt in Finnland.

Curtis Slater (31) ist in Japan geboren, in Texas aufgewachsen und spielte zuletzt in Finnland.

Foto: Michael Freitag

Das Team aus der Hansestadt geht gestärkt ins Spiel gegen Berlin. Trainer Andreas Nommensen setzt auf Vertreter von Franklin Jr..

Hamburg. Nach der bitteren 35:9 Niederlage gegen die Frankfurt Galaxy dürfen sich die Hamburg Sea Devils über drei Neuzugänge freuen. Vor dem Spiel gegen die Berlin Thunders (Sa., 13 Uhr/Livestream auf ran.de) gab das Footballteam die Verpflichtung von Curtis Slater, Jeffrey Juurlink und Oscar Sundqvist bekannt. Trainer Andreas Nommensen setzt gegen Berlin besonders auf Slater (31), der Marloshawn Franklin Jr. vertreten soll, der aus medizinischen Gründen in die USA zurückkehrt. 2015 spielte Slater schon einmal in Hamburg für die Hamburg Huskies, ehe er nach Finnland zu den Helsinki Roosters und dann zu Wolverines wechselte.

Neben Slater soll auch Jeffrey Juurlink (26) das defensive Backfield der Sea Devils unterstützen. „Die Sea Devils sind für mich die optimale Station. Ich werde mein Herz für das Team auf dem Platz lassen“, so der Niederländer.

Sundqvist ergänzt Offensive der Hamburg Sea Devils

Die Offensive der Sea Devils wird durch den 28 Jahre alten Schweden Oscar Sundqvist ergänzt, der mit den Örebo Black Knights in diesem Jahr bereits einen Meistertitel feiern durfte. „Ich komme mit einer Menge Motivation und Hunger, um die Championship nach Hamburg zu holen“, kündigt der Offensive Lineman an.

Lesen Sie auch:

Trotz seiner vielversprechenden Neuzugänge warnte Coach Andreas Nommensen davor, den Gegner Berlin Thunder zu unterschätzen. Das Hinspiel konnten die Hamburg Sea Devils zwar mit 44:6 für sich entscheiden, zu sicher solle man sich aber nicht sein, so der Trainer vor dem Auswärtsspiel: „Wir erwarten ein Berliner Team, das sich auf uns eingestellt hat.“

( hspmd )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sea Devils