Hamburg. Trainer Fabian Hürzeler und sein Team müssen auf einem miserablen Untergrund üben. Der andauernde Regen hat seine Spuren hinterlassen.

Handschuhe und Wollmütze an, der Wind braust lautstark über die Kollau, Nieselregen klatscht ihm ins Gesicht. Neun Grad. In Katar waren es am Dienstag angenehme 19 Grad – und Connor Metcalfe muss bei seinem ersten Training mit dem FC St. Pauli nach der Rückkehr von der Asienmeisterschaft in dem Golf-Emirat gedacht haben: Wo bin ich hier gelandet? Oder: Ich will wieder weg!