Hamburg. Verliert St. Pauli seinen Trainer? Hürzeler geht in die Offensive bei der Frage nach seiner Zukunft. Was seine Aussagen bedeuten.

Fußball kann wie Poker sein. Besonders, wenn es um Transfers und Verträge geht. Dass Fabian Hürzeler um seine Zukunft pokert, mag ihm mancherorts im Kosmos des FC St. Pauli nicht nur positiv ausgelegt werden, weil Glücksspiel im Verein eher verpönt gesehen wird. Der Poker ist aber vor allem eines: verständlich.