Hamburg. Welchen Einfluss St. Paulis Trainer Hürzeler trotz seiner Gelbsperre auf sein Team nehmen will und was er Co-Trainer Nemeth zutraut.

An die jüngsten drei Begegnungen mit Fortuna Düsseldorf hat Fabian Hürzeler keine allzu guten Erinnerungen. Das hat für den Trainer des FC St. Pauli vor dem erneuten Aufeinandertreffen mit den Rheinländern am Sonnabend (20.30 Uhr) einen einfachen Grund. Dreimal in Folge erzielte das Team vom Millerntor gegen die Rheinländer keinen Treffer, was für St. Pauli höchst ungewöhnlich ist.