Hamburg. Nach seinem starken Einstand bei St. Pauli will sich Aljoscha Kemlein etablieren. Was Bruder Nikolai mit seinem Können zu tun hat.

Es war ein Satz, in den man etwas Hinterhältiges hineininterpretieren könnte, wenn man denn böswillig ist. „.Für seinen persönlichen Erfolg wünsche ich ihm natürlich, dass er möglichst lange beim Asien-Cup ist“, sagte am Dienstag Aljoscha Kemlein über Jackson Irvine. Dazu muss man wissen, dass der 19 Jahre junge Kemlein seit gut zwei Wochen beim FC St. Pauli ist, um hier die Lücke im Mittelfeld zu schließen, die Kapitän Irvine (30) hinterlässt, solange er mit der australischen Nationalmannschaft beim Asien-Cup in Katar spielt.