Hamburg. Der Leistungsträger der Kiezkicker verschiebt eine Entscheidung über seine Zukunft. Sein Traum bleibt indes gleich: die Bundesliga.

Man sollte glauben, dass sich Nachrichten im digitalen Zeitalter rasend schnell verbreiten. Am 17. Dezember berichtete das Abendblatt im Kontext des auslaufenden Vertrags von Marcel Hartel, "dass Bundesligisten vom Kaliber Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach" die Größenordnung Clubs seien, für die der Topspieler des FC St. Pauli im Sommer interessant werden könnte.