Hamburg. St. Pauli geht als Tabellenführer in das Heimspiel gegen Nürnberg. Was Trainer Fabian Hürzeler jetzt von seinen Spielern fordert.

Seit dem vergangenen Sonnabend und dem überaus verdienten 2:1-Sieg beim Bundesliga-Absteiger Hertha BSC grüßt der FC St. Pauli von der Tabellenspitze der Zweiten Liga. Und auch wenn nach acht Spieltagen noch das Ziel Bundesligaaufstieg verbal weiterhin gemieden wird, so zeichnet sich doch immer mehr ab, dass die Mannschaft die Reife für diesen Coup besitzt.