Corona Hamburg

FC St. Pauli ruft seine Fans zu freiwilligem 2G plus auf

| Lesedauer: 2 Minuten
St. Paulis Präsident Oke Göttlich (45) wählt mit seinem Club in der Pandemie einen vorsichtigen Kurs.

St. Paulis Präsident Oke Göttlich (45) wählt mit seinem Club in der Pandemie einen vorsichtigen Kurs.

Foto: TayDucLam / WITTERS

Im Bezug auf die angespannte Corona-Lage appelliert der Kiezclub an die Stadionbesucher: Fans sollen sich künftig freiwillig testen.

Hamburg. Der FC St. Pauli hat am Montagabend einen Appell an seine Fans gerichtet, die das Nachholspiel am Mittwoch (18.30 Uhr, Sky) gegen den SV Sandhausen besuchen wollen. Gemeinsam mit der Gruppierung Ultra Sankt Pauli (USP) und dem Fanladen regt der Kiezclub an, die Partie zu einer 2G-plus-Veranstaltung zu machen. Seit drei Heimspielen werden die Partien im Millerntor-Stadion unter 2G-Bedingungen durchgeführt, bei denen nur Geimpfte und Genesene Zutritt erhalten.

Mit der Bitte nach zusätzlicher Testung reagiert der Verein auf die seit Wochen rasant steigenden Corona-Infektionszahlen in Deutschland. „Deswegen rufen wir alle Fans des FC St. Pauli auf, sich vor einem Stadionbesuch am Millerntor, auf den Auswärtsfahrten und beim Besuch der Lieblingskneipe mit einem Schnelltest auf Covid-19 zu testen. Damit verringert Ihr die Möglichkeit einer Infektion im Stadion, schützt andere und tragt Euren Teil im Kampf gegen das Infektionsgeschehen bei“, hieß es in dem Statement auf der Internetseite der Hamburger.

Corona Hamburg: Club wünscht sich auch nach Spielen Tests

Damit ein mögliches Infektionsgeschehen rund um den Spieltag besser überblickt werden kann, wünscht sich St. Pauli zudem, dass sich die Fans auch in den Tagen nach den Partien einem Test unterziehen. „Wer sich nicht nur am, sondern auch zwischen den Spieltagen testet, hilft zudem, Infektionsketten zu durchbrechen und die Pandemie nicht noch weiter zu beschleunigen. Seid solidarisch, lasst Euch impfen“, heißt es seitens des Vereins.

Die wichtigsten Corona-Themen im Überblick

Am morgigen Mittwoch wird im Stadion auf die Aktion „All for the Balls“ mit dem Hashtag #checkdichselbst aufmerksam gemacht. In der Präventionskampagne des „Hamburger Krebsgesellschaft e.V.“ geht es um die Früherkennung von Hodenkrebs, häufigste Krebsart bei Männern zwischen 20 bis 40 Jahren (Infos: checkdichselbst.de).

( ber )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: St. Pauli