Hamburg/Magdeburg. Trainer freuen sich am Sonnabend auf ein Duell auf Augenhöhe. Magdeburger Spieler fühlen Respekt, aber keine Angst vor St. Pauli.

Trainer Timo Schultz sieht seinen FC St. Pauli in der ersten Runde des DFB-Pokals am Sonnabend beim 1. FC Magdeburg (18.30 Uhr/im Liveticker auf abendblatt.de) nicht im Vorteil. „Es ist nicht das typische Pokalspiel, bei dem der Underdog auf den Favoriten trifft. Es sind zwei Mannschaften, die nicht so weit voneinander entfernt sind“, sagte der 43-Jährige am Freitag.