Fußball

St. Paulis Aufstiegsheld Dietmar Demuth geht in fünfte Liga

Dietmar Demuth stieg mit dem FC St. Pauli dreimal in die Bundesliga auf.

Dietmar Demuth stieg mit dem FC St. Pauli dreimal in die Bundesliga auf.

Foto: imago/Picture Point LE / Gabor Krieg

Der frühere Spieler und Trainer der Hamburger hat in seiner neuen Mannschaft einen ehemaligen Bundesliga-Stürmer.

Berlin. St.-Pauli-Legende Dietmar Demuth hat eine neue Aufgabe in der fünftklassigen Oberliga übernommen. Der 65-Jährige trainiert den Berliner Verein CFC Hertha 06, wie der Verein auf seiner Facebook-Seite mitteilte.

Der Club aus dem Bezirk Charlottenburg ist nach drei Spielen und null Punkten Tabellenletzter der Liga. Der in Potsdam wohnende Demuth folgt auf Murat Tik, der nach der dritten Niederlage beim 1:4 beim RSV Eintracht 1949 seinen Rücktritt erklärt hatte. Das Team um den ehemaligen Bundesliga-Stürmer Solomon Okoronkwo muss am Sonntag beim ungeschlagenen Torgelower FC Greif antreten.

Demuth stieg dreimal mit dem FC St. Pauli auf

Demuth wuchs in Hamburg auf und hatte beim FC St. Pauli von 1974 und 1979 seine erste Station als Profi. Höhepunkt war 1977 der erstmalige Aufstieg in die Bundesliga. Zum Abschluss seiner Profilaufbahn spielte er weitere vier Jahre für den Kiezclub und verhalf den Hamburgern 1988 erneut zum Bundesliga-Aufstieg.

Von 1967 bis 1974 war Demuth in der Jugend des FC St. Pauli ausgebildet worden. Von 1990 bis 1992 begann er bei St. Paulis Amateuren seine Trainerlaufbahn. 1999 kehrte er als Profi-Trainer ans Millerntor zurück und konnte 2001 seinen dritten Bundesliga-Aufstieg feiern. Nach dem Abstieg und einem erfolglosen Saisonstart wurde er 2002 entlassen. Seine bis dato letzte Trainerstation war von 2016 bis 2018 die BSG Chemie Leipzig, die er in die Oberliga führte.

Lesen Sie auch: