Der Kiezclub hat nach zwei Wochen Zwangspause mit einem “erweiterten Individualtraining“ begonnen – unter strengen Sicherheitsauflagen.

Nach mehr als zwei Wochen Coronapause hat der FC St. Pauli mit einem
Nach mehr als zwei Wochen Coronapause hat der FC St. Pauli mit einem "erweiterten Individualtraining" begonnen. © WITTERS | Tim Groothuis
Laut Vereinsangaben sollen sich die Spieler aus dem Weg gehen und die Abstandsregeln befolgen.
Laut Vereinsangaben sollen sich die Spieler aus dem Weg gehen und die Abstandsregeln befolgen. © WITTERS | Tim Groothuis
Die Spieler (r. Christopher Avevor) ziehen sich in verschiedenen Kabinen um, die nach jeder Nutzung desinfiziert werden.
Die Spieler (r. Christopher Avevor) ziehen sich in verschiedenen Kabinen um, die nach jeder Nutzung desinfiziert werden. © WITTERS | Tim Groothuis
Die Einheiten mit Ball auf dem Rasen sollen vorerst viermal pro Woche über den Tag verteilt sowohl im Trainingszentrum an der Kollaustraße als auch im Millerntor-Stadion stattfinden.
Die Einheiten mit Ball auf dem Rasen sollen vorerst viermal pro Woche über den Tag verteilt sowohl im Trainingszentrum an der Kollaustraße als auch im Millerntor-Stadion stattfinden. © WITTERS | Tim Groothuis
Torwarttrainer Mathias Hain gibt Anweisungen: Es gibt eine feste Zuteilung  von Trainer- und Betreuerteams, die nicht verändert wird.
Torwarttrainer Mathias Hain gibt Anweisungen: Es gibt eine feste Zuteilung von Trainer- und Betreuerteams, die nicht verändert wird. © WITTERS | Tim Groothuis
Leo Östigard beweist beim Fußballtennis Athletik.
Leo Östigard beweist beim Fußballtennis Athletik. © WITTERS | Tim Groothuis
Torwarttrainer Mathias Hain (r.) schießt Robin Himmelmann warm.
Torwarttrainer Mathias Hain (r.) schießt Robin Himmelmann warm. © WITTERS | Tim Groothuis