FC St. Pauli

Das denkt Kauczinski über seine Rückkehr ans Millerntor

Markus Kauczinski und Dynamo Dresden erwarten beim FC St. Pauli knallharter Abstiegskampf.

Markus Kauczinski und Dynamo Dresden erwarten beim FC St. Pauli knallharter Abstiegskampf.

Foto: Imago/Hentschel

Bis April 2019 war Markus Kauczinski noch als Trainer des Kiezclubs beschäftigt. Nun muss er mit Dynamo Dresden bei St. Pauli gewinnen.

Dresden/Hamburg. Dynamo Dresdens Trainer Markus Kauczinski sieht dem Wiedersehen mit dem FC St. Pauli in der 2. Fußball-Bundesliga relativ emotionslos entgegen.

"Es ist nicht lange her, da haben wir über meine Rückkehr nach Karlsruhe geredet. Die Antwort fällt nicht anders aus: Ich bin hier Trainer mit Leib und Seele. Das macht mir Spaß und ich bin nur in der Vorbereitung auf das Spiel", sagte der 49-Jährige am Mittwoch in Dresden.

Kauczinski kehrt erstmals zu St. Pauli zurück

488 Tage lang war Kauczinski bis zu seiner Freistellung im April 2019 Trainer bei St. Pauli. Nach dem 28. Spieltag hatte sich der Kiezclub auf Platz sechs stehend von dem Trainer getrennt.

Am Freitag (18.30 Uhr/im Liveticker auf abendblatt.de) kehrt Kauczinski erstmals in die Hansestadt zurück. "Jede Zeit hat ihr Ende, ich habe meinen Frieden damit gemacht", erklärte der Coach des Tabellenletzten.

Fünf Zähler hat Dynamo Rückstand auf Tabellenplatz-15. Dort rangiert der kommende Gegner. Soll die Mission Klassenverbleib nicht schon endgültig ins Stocken geraten, muss in Hamburg gewonnen werden.

Dabei fehlen allerdings Marco Hartmann (Infekt), Kevin Ehlers (Sprunggelenk), Patrick Ebert (Gelbsperre) und Simon Makienok (Rotsperre).