FC St. Pauli

Luhukay freut sich über den Torreigen im Testspiel

Boris Tashchy (r., gegen Paterson Chato) erzielte in der 12. Minute die Führung für den FC St. Pauli.

Boris Tashchy (r., gegen Paterson Chato) erzielte in der 12. Minute die Führung für den FC St. Pauli.

Foto: Witters

St. Pauli weist Wehen-Wiesbaden in Spanien mit 5:2 in die Schranken. Für Philipp Ziereis war das Spiel ein ganz besonderes.

Oliva Nova. Die Parallelen waren schon erstaunlich. Es war vor einem Jahr, als der FC St. Pauli am 16. Januar 2019 im spanischen Oliva Nova gegen den SV Wehen Wiesbaden ein Testspiel im Rahmen des Trainingslagers absolvierte.

Und auch am Donnerstag war es der 16. Januar, die Fußballanlage von Oliva Nova dieselbe, und das Testspiel gegen den inzwischen in die Zweite Liga aufgestiegenen SV Wehen stand an. Nur zwei Dinge waren dann doch anders. Das Ergebnis nach zweimal 60 Minuten war diesmal ein 5:2 (Vorjahr 3:2).

Der noch viel wichtigere Unterschied war, dass St. Paulis Innenverteidiger Philipp Ziereis diesmal unbeschädigt aus dem Spiel kam, nachdem er sich im Vorjahr im Knie einen Riss des Kreuzbands und des Innenmeniskus zugezogen hatte.

Jetzt dürfte er das Trauma wohl endgültig überwunden haben, nennt aber als persönliches Ziel für den Rest der Saison: „Gesund bleiben.“

Luhukay mit dem Test zufrieden

Nach dem verdienten Sieg zeigte sich St. Paulis Trainer Jos Luhukay zufrieden mit dem Auftritt seiner insgesamt 24 eingesetzten Spieler. „Wir haben vor allem aus dem Mittelfeld heraus sehr gut gespielt und sind so zu unseren Offensivmomenten und den Toren gekommen“, sagte er. "Wenn die Jungs gesund bleiben, haben wir eine hohe Qualität.“

Dieser St.-Pauli-Artikel könnte Sie auch interessieren:

Die Treffer für St. Pauli erzielten Boris Tashchy (40.), Henk Veerman (70. und 104.), Christopher Buchtmann (89.) und Ryo Miyaichi (112.), dem zudem zwei Torvorlagen gelangen.

Die Statistik:

St. Pauli 1. Halbzeit: Himmelmann (31. Müller) – Zander, Östigard, Buballa, Ohlsson – Lankford, Benatelli, Becker, Coordes – Tashchy, Diamantakos.

St. Pauli 2. Halbzeit: Brodersen – Kalla, Ziereis, Knoll, Kuyucu – Flum – Miyaichi, Sobota (100. Senger), Buchtmann, Gyökeres – Veerman.

Tore: 1:0 Tashchy (40.), 2:0 Veerman, 2:1 Tietz (77., Foulelfmeter), 3:1 Buchtmann (89.), 3:2 Knöll (96.), 4:2 Veerman (104.), 5:2 Miyaichi (112.).