Hamburg. St. Paulis Torhüter spricht erstmals über die Kritik von Trainer Jos Luhukay – und pendelt dabei zwischen Verständnis und Trotz.

„Hechten wie Himmelmann“ – so lautet das Motto eines vom FC St. Pauli organisierten „Rabauken-Camps“ für sieben bis zehn Jahre alte Kinder, das an diesem Freitag um 15.30 Uhr auf einem der Kunstrasenplätze am Millerntor-Stadion beginnt. Eigentlich steht Personenkult beim FC St. Pauli ja auf der Tabuliste. Bei Robin Himmelmann, dem Torwart, der schon seit Sommer 2012 am Millerntor unter Vertrag steht, wird aber dann doch mal eine Ausnahme gemacht.