FC St. Pauli

Bouhaddouz erstmals ins Nationalteam Marokkos berufen

St. Paulis Stürmer Aziz Bouhaddouz

St. Paulis Stürmer Aziz Bouhaddouz

Foto: Getty Images

Der Stürmer steht im Kader für das Testspiel am 31. August gegen Albanien sowie für das Vorrundenspiel des Africans Nations Cup.

Hamburg. Gehofft hatte er darauf schon lange, doch wirklich damit rechnen konnte St. Paulis Stürmer Aziz Bouhaddouz nicht unbedingt, in seinem Alter von 29 Jahren erstmals in die Nationalmannschaft seines Heimatlandes Marokko berufen zu werden. Doch eben dies tat Nationaltrainer Hervé Rerand jetzt. Bouhaddouz steht im Kader für das Testspiel am 31. August gegen Albanien sowie für das Vorrundenspiel des Africans Nations Cup am 2. September gegen die Auswahl des 167.000 Einwohner zählenden Inselstaates São Tomé und Principe. „Es war mein Kindheitstraum, irgendwann in diesem Trikot aufzulaufen“, sagte Bouhaddouz, betonte aber auch: „Erst einmal steht am Sonntag ein ganz wichtiges Spiel mit St. Pauli bei Dynamo Dresden an.“

Ebenfalls eine Länderspieleinladung erhielt St. Paulis Außenstürmer Cenk Sahin. Mit der U-21-Auswahl der Türkei tritt er am 1. und 8. September jeweils in Ankara gegen die Nachwuchsteams von Zypern und Weißrussland an. Sahin bestritt bereits 78 Spiele für die Juniorenteams seines Landes und schoss 32 Tore.