2. Bundesliga

FC St. Pauli bricht nach Führungstor völlig zusammen

Rzatkowski traf wie einst Gerd Müller und schoss die Hamburger in Führung. Doch dann zerfiel die Mannschaft in ihre Einzelteile.

FC St. Pauli – FSV Frankfurt 1:3

Herzlich willkommen zum Liveticker auf abendblatt.de zum Zweitliga-Spiel FC St. Pauli gegen den FSV Frankfurt. Unter dem Ticker finden Sie noch weitere Informationen zum Spiel, wie etwa die Aufstellung.

Vor dem Spiel: Der FC St. Pauli könnte mit einem Sieg am Freitagabend gegen den FSV Frankfurt vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken. Allerdings ist der Einsatz zweier Stammspieler ungewiss: Der Außenverteidiger und Ex-Frankfurter Marc Hornschuh konnte wegen einer Oberschenkelverhärtung unter der Woche nicht mittrainieren.

Auch Mittelfeldspieler Christopher Buchtmann fehlte wegen Magenbeschwerden. Dafür dürfte Stürmer John Verhoek trotz eines Trauerfalls in der Familie zur Verfügung stehen.

Trainer Ewald Lienen warnt davor, den Tabellen-15. zu unterschätzen. Der FSV Frankfurt sei besonders bei Auswärtsspielen erfolgreich und erziele viele Tore per Standardsituationen. Das Millerntor-Stadion mit 29.546 Plätzen ist nahezu ausverkauft.

Aufstellungen:

St. Pauli: 30 Himmelmann - 16 Hornschuh, 3 Sobiech, 4 Ziereis, 15 Buballa - 7 Nehrig, 11 Rzatkowski - 28 Sobota, 19 Alushi, 10 Buchtmann - 18 Thy. - Trainer: Lienen

Frankfurt: 1 André Weis - 6 Perdedaj, 15 Huber, 25 Ballas, 3 Haji Safi - 14 Zimling, 13 Kalmar - 24 Barry, 28 Rolim - 19 Schahin, 20 Awoniyi. - Trainer: Oral

Schiedsrichter: Arne Aarnink (Nordhorn)

Zuschauer: 29.000

Mit Material von dpa