Zweite Liga

St. Pauli in der Jahrestabelle punktgleich mit dem Zweiten

St. Pauli hatte in der Hinrunde reichlich Grund zum Jubeln

St. Pauli hatte in der Hinrunde reichlich Grund zum Jubeln

Foto: TimGroothuis / Witters

Die Kiezkicker haben sich unter Ewald Lienen deutlich stabilisiert. St. Pauli will dennoch nicht vom Aufstieg sprechen.

Hamburg. Der FC St. Pauli blickt auf ein turbulentes Jahr zurück. Im vergangenen Sommer wären die Kiezkicker fast abgestiegen, kommenden Sommer könnte der Aufstieg in die Bundesliga gelingen. Sportchef Thomas Meggle will dennoch kein Wort darüber verlieren und hat herfür auch seine persönliche Fußball-Weisheit parat. „Wer vorher vom Aufstieg quatscht, wird ihn meist nicht erreichen“, erklärte der 40-Jährige im Abendblatt-Interview.

Die Entwicklung der Mannschaft unter Trainer Ewald Lienen zeigt aber, dass St. Pauli im Aufstiegskampf durchaus ein Wörtchen mitzureden hat. Denn in der Jahrestabelle 2015 der Zweiten Liga belegen die Kiezkicker (51 Punkte) Rang drei, punktgleich mit dem Zweiten Nürnberg.

Einzig Liga-Krösus RB Leipzig (62) eilt der Konkurrenz davon. Allerdings muss dabei berücksichtigt werden, dass beim momentanen Tabellen-Zweiten Absteiger Freiburg (38), Vorjahres-Rückrundenprimus Darmstadt (26) und Bundesliga-Aufsteiger Ingolstadt (24) nur eine Halbserie in die inoffizielle Tabelle mit einfließt. Nichtsdestotrotz belegt St. Paulis dritter Platz den Aufwärtstrend der Hamburger.