2. Bundesliga

FC St. Pauli enttäuscht beim 0:0 gegen Bielefeld

Thy hatte zu Beginn eine sehr gute Chance, ansonsten hat Bielefeld gut verteidigt. Am Ende rettete Torwart Himmelmann das Remis.

St. Pauli - Bielefeld 0:0

90. Minute: Feierabend!

86. Minute: Toller Reflex von Himmelmann, der sein Team nach einem Kopfball erneut vor einem Rückstand bewahrt.

83. Minute: Fast das 0:1! Müller chipt den Ball auf den ganz freien Klos, dessen Kopfball-Aufsetzer aus zehn Metern kann Himmelmannn aber aufnehmen.

78. Minute: Rzatkowski klaut den Ball im Mittelfeld, fünf Hamburger laufen gegen drei Bielefelder an. Doch Alushi macht es alleine und schießt den Ball in den Himmel.

70. Minute: Wieder ein Freistoß für St. Pauli aus 25 Metern, dieses Mal trifft Maier den Ball gut, doch Hesl faustet das Leder aus der Ecke.

63. Minute: Maier zieht aus zentraler Position ab und zwingt Hesl mit dem Aufsetzer zu einer Parade.

60. Minute: Da zappelt der Ball im Netz des FC St. Pauli - doch Börner stand im Abseits.

55. Minute: Alushi flankt toll von links genau auf den aufgerückten Sobiech, dessen Radar ist aber falsch eingestellt. Er köpft weit links am Tor vorbei.

50. Minute: St. Pauli muss sich erst neu ordnen und die Defensive im Blick behalten. Bielefeld lauert auf die Konterchancen.

46. Minute: Wiederanpfiff!

45. Minute: Abpfiff!

41. Minute: Maier holt einen Freistoß aus 20 Metern zentral vor dem Tor heraus. Halstenbergs Versuch geht nicht nur über die Mauer sondern auch weit über das Tor.

34. Minute: Halstenberg rettet im Strafraum vor dem einschussbereiten Klos, doch Müller kommt an den Ball und drischt diesen aus spitzem Winkel ans Außennetz.

31. Minute: Rzatkowski wird in halblinker Position im Strafraum freigespielt. Doch er verzieht den Schuss mit links völlig.

28. Minute: Die Hausherren erhöhen den Druck!

26. Minute: Bester St.-Pauli-Angriff! Maier kommt über rechts, passt gut zurück an den Fünfer, wo Thys Schuss noch über das Tor abgefälscht wurde.

22. Minute: Sobiech tackelt hart gegen Klos - hätte man pfeifen können. Dann wäre es ein Freistoß aus zentraler Position und Rot für Sobiech gewesen.

18. Minute: Bielefeld verteidigt gut, steht geordnet und unterbindet die meisten Angriffe der Hausherren im Ansatz. Nehrigs Kopfball nach einer Ecke hält Hesl sicher.

15. Minute: Gonther schließt direkt ab aus 18 Metern, sein Schlenzer fliegt aber recht deutlich am Tor vorbei.

12. Minute: St. Pauli ist bemüht, fußballerisch nach vorne zu gelangen. Das sieht ganz hübsch aus, ist aber wenig zielführend.

6. Minute: Schwungvolle Anfangsphase. Gonther nach einem rüden Foul früh gelbbelastet.

1. Minute: Anpfiff!

Vor dem Spiel: Für den FC St. Pauli geht an diesem Sonnabend die Saison in der 2. Fußball-Bundesliga los. Die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen empfängt am heimischen Millerntor Aufsteiger Arminia Bielefeld. Die Partie wird um 15.30 Uhr angepfiffen. Das Auftaktspiel des Kiez-Clubs ist bereits seit Tagen ausverkauft. Dank der in der Sommerpause fertiggestellten Nordtribüne passen nun 29.546 Besucher in die Arena. Da die Bielefelder das komplette Gästekarten-Kontingent ausgeschöpft haben, sind 2600 Arminia-Fans beim Spiel live dabei. Sportdirektor widersprach Gerüchten, wonach Marcel Halstenberg gegen eine hohe Ablösesumme zum Verkauf steht. Celtic Glasgow soll Interesse an dem Linksverteidiger haben.

Die SpVgg Greuther Fürth ist mit einem Last-Minute-Sieg in die neue Saison gestartet. Die Franken gewannen am Sonnabend gegen den Karlsruher SC durch ein spätes Tor von Marco Stiepermann, der nach einem Eckstoß in der 89. Minute für die Gastgeber traf, mit 1:0 (0:0). Das Team des neuen Trainers Stefan Ruthenbeck erarbeitete sich gegen die Badener eine Feldüberlegenheit, kam aber bis zur Schlussphase kaum zu zwingenden Torchancen. Die Karlsruher, die Anfang Juni in der Bundesliga-Relegation knapp am Hamburger SV gescheitert waren, durften deshalb lange auf ein Remis hoffen. Fürth musste in der Vorsaison bis zum Ende um den Klassenverbleib bangen.

Die Aufstellungen

St. Pauli: 30 Himmelmann - 7 Nehrig (ab 72. Kalla), 3 Sobiech, 26 Gonther, 23 Halstenberg - 11 Rzatkowski, 19 Alushi - 28 Sobota (ab 65. Choi), 29 Maier, 15 Buballa (ab 70. Verhoek) - 18 Thy. - Trainer: Lienen

Bielefeld: 1 Hesl - 23 Dick, 13 Börner, 11 Salger, 27 Schuppan - 6 Schütz, 20 Junglas - 3 Behrendt (ab 46. Hemlein), 37 Christian Müller, 7 Görlitz (ab 73. Mast) - 9 Klos. - Trainer: Meier

Schiedsrichter: Wolfgang Stark (Ergolding)

Zuschauer: 29.546 (ausverkauft)