2. Liga

St. Pauli überzeugt und entführt Sieg vom Betzenberg

Kalla traf zur Führung, Halstenberg erhöhte per Strafstoß auf 2:0 in Kaiserslautern. Doch auch Aue gewann in Berlin - es bleibt eng.

1. FC Kaiserslautern - FC St. Pauli 0:2

Bitte HIER aktualisieren

90. Minute: Abpfiff!

83. Minute: Drei Großchancen in Folge für Lautern! Himmelmann hält zunächst stark gegen Zimmer aus kurzer Distanz per Fuß, dann mit seinem Körper gegen Karl. Der dritte Abpraller fliegt über das Tor.

80. Minute: St. Pauli hält dem Druck der Hausherren weiter stand. Die Abwehr steht.

75. Minute: Sobiech muss runter, Koch muss in der Verteidigung aushelfen.

71. Minute: Die Defensive der Gäste arbeitet vorbildlich. Lautern beißt sich die Zähne aus.

65. Minute: Rzatkowski köpft, der Ball landet auf dem Tornetz. St. Pauli bleibt mit Kontern immer gefährlich.

62. Minute: Alushi sieht die fünfte Gelbe und fehlt damit gegen Bochum.

60. Minute: Demirbay kommt nach tollem Doppelpass vor dem Fünfer zum Schuss, doch Himmelmann pariert den Schlenzer stark. Der Nachschuss geht weit über den Kasten.

55. Minute: Tooooor zum 0:2! Halstenberg trifft vom Punkt halbhoch in die Mitte!

54. Minute: Elfmeter für St. Pauli! Buchtmann will Heintz austanzen, fällt hin und bekommt den Strafstoß! Kann man pfeifen, muss man aber nicht.

53. Minute: Nicht unverdient die Führung, die Hausherren tun sich weiter schwer, den Weg in den Strafraum zu finden.

47. Minute: Tooooooor zum 0:1! Ein eigentlich schwacher Buballa-Pass von der linken Seite trifft Demirbay, doch vom HSV-Leihspieler prallt der Ball Kalla in den Lauf, der sich gut löst und innerhalb des Strafraums einschießt.

46. Minute: Wiederanpfiff!

45. Minute: Halbzeit!

43. Minute: Sobiech passt auf, als Zoller schon einschussbereit auf den Abschluss wartet.

40. Minute: Lautern lässt den Ball zirkulieren, kommt auch hin und wieder zum Abschluss, aber große Chancen kann St. Pauli verhindern.

35. Minute: Ein so deutlicher Unterschied, wie es die Tabelle vermuten ließe, ist weiter nicht zu erkennen.

32. Minute: Aus 15 Metern bekommt Karl den Ball auf den Schlappen serviert, doch sein Schuss fliegt über das Tor.

25. Minute: Schulze nimmt einen Abpraller nach einer Ecke direkt, der Ball hoppelt knapp am Pfosten vorbei.

23. Minute: Matmour verpasst einen Hereingabe nur um Zentimeter - beste Chance des Spiels.

21. Minute: St. Paulis neue Innenverteidigung mit Ziereis und Sobiech steht weiter gut, die Gäste machen insgesamt einen sicheren und mutigen Eindruck.

14. Minute: Freistoß für Kaiserslautern von der linken Seite, zunächst geklärt. Doch im zweiten Versuch gelingt den Gastgebern ein Treffer per Fallrückzieher. Zum Glück wegen Abseits abgepfiffen.

11. Minute: St. Pauli verteidigt couragiert und traut sich sogar nach vorne: Müller pariert einen Freistoß von Halstenberg gekonnt.

5. Minute: Ecke von den Pfälzern - doch den kopfballstarken Orban haben die Kiez-Kicker im Griff.

2. Minute: Die Hamburger starten frisch und frech ohne Angst vor den Roten Teufeln. Auf geht's!

13 Uhr: St. Pauli stößt an - das Spiel läuft!

12.50 Uhr: Dass die Löwen und Aalen gestern schon vorgelegt haben, macht die Situation natürlich nicht leichter. Aber der Sieg des FC St. Pauli gegen RB Leipzig letzte Woche dürfte Aufwind geben.

12.45 Uhr: Was für Vorzeichen: Die schlechteste Auswärtsmannschaft muss gleich beim besten Heimteam der Liga auflaufen. Aber ob die Situation wirklich so aussichtslos ist, wie Coach Lienen befürchtete? Die Hoffnung stirbt zuletzt ...

Vor dem Spiel: Im Saisonfinale der 2. Bundesliga bestreitet der FC St. Pauli am Sonnabend (13 Uhr) sein schweres Gastspiel beim 1. FC Kaiserslautern. Im Duell des abstiegsbedrohten Kiez-Clubs gegen den Tabellenzweiten sieht Pauli-Coach Ewald Lienen die Pfälzer „um Längen als Favorit“. Verzichten muss der Trainer auf seinen gelbgesperrten Kapitän Sören Gonther. Zuversicht im Kampf um den Klassenverbleib geben den Braun-Weißen die jüngsten zwei Heimsiege jeweils mit 1:0 gegen den 1. FC Nürnberg und RB Leipzig.

Die Auftritte des FCK, der vor dem 32. Spieltag das beste Rückrundenteam (14 Spiele, 26 Punkte) stellt und in der Rückserie die wenigsten Gegentreffer hinnehmen musste, sind im heimischen Fritz-Walter-Stadion beeindruckend. Paulis historische Bilanz auf dem Betzenberg ist kläglich: Bei 13 Niederlagen gab es nur einmal einen Sieg und nur zwei Remis. „Die Statistik kann uns aber mal“, schreiben die Kiezkicker angriffslustig auf ihrer Homepage.

Die Startaufstellungen:

FC Kaiserslautern: Müller - Schulze, Orban, Heintz, Löwe - Ring (ab 62. Stöger), Karl - Zimmer, Demirbay (ab 66. Klich), Matmour (ab 57. Hofmann) - Zoller

St. Pauli: Himmelmann - Schachten, Ziereis, Sobiech (ab 74. Koch), Halstenberg - Daube, Alushi - Kalla, Buchtmann (ab 64. Rzatkowski), Buballa - Thy (ab 77. Verhoek)

Schiedsrichter: Thorsten Kinhöfer

Tore: 0:1 Kalla (47.), 0:2 Halstenberg (55./FE)