St. Paulis frühere „Torlatte“ spielt zur Probe in Norderstedt vor

Kommt Sako? Regionalligist Eintracht Norderstedt zeigt Interesse an einer Verpflichtung des Ex-St.-Paulianers Morike Sako. Beim Test gegen den schleswig-holsteinischen Oberligisten SV Eichede (0:2) bot der 33 Jahre alte Franzose als Gastspieler eine starke Leistung im Sturm. Der 2,02 Meter große Hüne, den die St.-Pauli-Fans einst als „Torlatte“ verehrten, verteilte gut die Bälle, zeigte ein hohes Laufpensum und scheiterte bei mehreren Torchancen nur knapp am glänzend reagierenden Eicheder Torwart Fabian Lucassen.

„Morike hat in der Zweiten Liga gespielt. Also muss er eine gewisse Qualität haben. Passt er in unseren Rahmen, nehmen wir ihn mit rein“, sagte Norderstedts Trainer Thomas Seeliger. Eine weitere Gelegenheit zur Eigenwerbung während der Verhandlungen könnte der in Hamburg wohnhafte und derzeit vereinslose Sako am kommenden Dienstagabend wahrnehmen: beim Testspiel zwischen Eintracht Norderstedt und dem Oberligisten SC Victoria um 19 Uhr an der Ochsenzoller Straße.

Curslack ärgert St. Pauli II. An den Rand einer Niederlage brachte Oberligist SV Curslack-Neuengamme beim 3:3 im Testspiel Regionalligist FC St. Pauli II. Zur Pause führte der Außenseiter vor 98 Zuschauern durch die Treffer von Jan Landau (11., 16.) und Javad Gurbanian (30.) bereits mit 3:0. Ein lupenreiner Hattrick des erst 18-jährigen St. Paulianers Marian Kunze (46., 86., 90.) machte in der zweiten Hälfte aber die Curslacker Siegchancen zunichte. Trainer Torsten Henke war trotzdem zufrieden: „In der ersten Hälfte haben wir überragend gespielt. Besser geht es eigentlich nicht mehr. In der zweiten Hälfte wurden wir etwas müde.“

Treffsicherer Jonas. Der Bezirksschiedsrichterausschuss (BSA) Walddörfer hat überraschend das traditionelle Herbert-Kuhr-Turnier der Hamburger Schiedsrichter gewonnen. Im Finale gegen den BSA Bergedorf revanchierte sich das Team für die Niederlage in der Vorrunde (2:6) und siegte durch die Treffer von Marcel Schult, Dion Seehase und Malte Jonas mit 3:2. Für Bergedorf traf Stefan Meier doppelt. Nachwuchsschiedsrichter Jonas, für den Meiendorfer SV an der Pfeife aktiv, empfahl sich den Amateurclubs zudem als Stürmer. Mit neun Treffern wurde er Torschützenkönig.