FC St. Pauli: Sandra Schwedler ist neue Aufsichtsratsvorsitzende

Hamburg. Novum im deutschen Profi-Fußball: Der Aufsichtsrat des FC St. Pauli hat mit Sandra Schwedler erstmals eine Frau an die Spitze seines Kontrollgremiums gewählt. Die 34-Jährige war auf der Mitgliederversammlung am 16. November mit 558 Stimmen erstmals in den Aufsichtsrat gewählt worden und hatte trotz Abwesenheit die meisten Stimmen aller Kandidaten erhalten. „Ich freue mich sehr über das Vertrauen unserer Mitglieder. Wir werden uns mit Hilfe der bereits erfahrenen Aufsichtsratsmitglieder schnell in die anstehenden Tätigkeiten einarbeiten, um die gute Arbeit des letzten Aufsichtsrats nahtlos fortzusetzen“, sagte Sandra Schwedler. Als ihre Stellvertreter wurden Marcus Schulz, 48, der dem Gremium bis zur Mitgliederversammlung vorgestanden hatte, und Roger Hasenbein, 56, gewählt.

Zudem präsentierte St. Pauli einen neuen Marketingleiter. Martin Drust, 46, tritt im Januar 2015 die Nachfolge für den im Oktober zu Hannover 96 gewechselten Josip Grbavac an und übernimmt die neu geschaffene Position Leitung Marketing und Vertrieb.

Auch in sportlicher Hinsicht gibt es vor dem Spiel beim VfL Bochum am Freitag (18.30 Uhr/Sky und Liveticker auf abendblatt.de) Neuigkeiten: Nachdem Sören Gonther, Sebastian Schachten und Christopher Buchtmann am Vortag vorsichtshalber pausiert hatten, stand das Trio am Mittwoch wieder auf dem Trainingsplatz. Weiterhin nicht dabei waren die verletzten Christopher Nöthe, Marc Rzatkowski, Jan-Philipp Kalla, Markus Thorandt und Florian Kringe. Das Quintett ließ sich behandeln und absolvierte ein individuelles Training im Kraftraum.