Kalla trifft dreimal bei St. Paulis 9:1 in Heikendorf

Heikendorf. Mit drei Treffern in der zweiten Halbzeit war Jan-Philipp Kalla der erfolgreichste Torschütze beim 9:1 (1:1) des FC St. Pauli im Testspiel beim schleswig-holsteinischen Verbandsligisten Heikendorfer SV. Stürmer John Verhoek erzielte zwei Tore ebenfalls im zweiten Spielabschnitt.

Nach einer anstrengenden Konditionseinheit am Donnerstagnachmittag hatten die St.-Pauli-Profis, die in der ersten Halbzeit auf dem Platz standen, offenbar noch schwere Beine. Stürmer Christopher Nöthe gelang zwar in der elften Minute die 1:0-Führung. Doch nach dem überraschenden 1:1-Ausgleich durch Maik Obels nur sechs Minuten später konnte die St.-Pauli-Elf aus ihrer Feldüberlegenheit kein weiteres Kapital schlagen.

Zur zweiten Halbzeit schickte Trainer Roland Vrabec, wie in den ersten Testspielen einer Vorbereitungsphase üblich, eine komplett neue Mannschaft auf das Feld. Diese Truppe erwies sich als deutlich torgefährlicher. Neben Kalla und Verhoek waren Philipp Ziereis, Sebastian Maier und Tom Trybull erfolgreich. Als einziger Feldspieler fehlte Florian Kringe im Aufgebot.