FC St. Pauli

Gala auf dem Kiez für die Kicker vom Kiez

Der FC St. Pauli feierte sein 100. Jubiläum mit viel Prominenz im Schmidts Tivoli. Gäste erwartete eine Reise durch die Geschichte des Klubs.

St. Pauli. Normalerweise sind die Fußballer des FC St. Pauli in ihren Trikots durchgeschwitzt auf dem Rasen zu sehen. Gestern Abend jedoch kamen sie dem Anlass entsprechend in Anzügen gekleidet ins Schmidts Tivoli auf die Reeperbahn. Corny Littmann, als ehemaliger Präsident, und der Klub luden an diesen passenden Ort, um das 100-jährige Bestehen des Vereins zu feiern.

Ein roter Teppich lag aus, doch die meisten huschten nur schnell drüber oder zeigten sich gar nicht. Travestie-Künstlerin Olivia Jones kam in Begleitung von Strippern und trug ein weiß-schwarzes Fußballkleid. "Ich wünsche dem FC St. Pauli alles Gute für die nächsten 100 Jahre und hoffe, auch dann kommen zu können", scherzte sie. Durchaus ernst meinte sie dagegen, dass sie es toll finde, "dass der Verein seinen Wurzeln treu geblieben ist".

HSV-Klubmanager Bernd Wehmeyer wünschte den Spielern vor allem eine erfolgreiche Saison. Auf der Gala wurden die Gäste wie Moderator Reinhold Beckmann sowie die Schauspieler Carolin Fortenbacher und Axel Prahl dann auf eine multimediale Reise durch die Geschichte des Kiezklubs entführt. So lasen unter anderem Comedian Oliver Kalkofe und Sänger Bela B. aus "FC St. Pauli - Das Buch" vor. Die Moderation übernahmen die Sängerin und Schauspielerin Kim Fischer sowie Theaterchef Corny Littmann. Musikalisch wurden die Protagonisten vom Schmidts-Tivoli-Orchester unter der Leitung von Markus Voigt begleitet. Als kulinarischen Genuss gab es unter anderem, ganz bodenständig, Currywurst.