Hamburg. Der Flügelspieler spricht über seine Spielweise und erstmals auch über seine Unfall-Schlagzeilen aus dem vergangenen Jahr.

Fünfmal klopfte sich Jean-Luc Dompé mit dem Zeigefinger auf die Raute. Der HSV hatte am vergangenen Sonnabend soeben das 2:0 beim FC Schalke 04 durch Laszlo Benes erzielt, als der Vorbereiter noch eine Botschaft loswerden wollte: Der Franzose und das HSV-Emblem – das ist mittlerweile eine gewachsene Verbindung. „Damit wollte ich den Fans symbolisieren, dass ich mich beim HSV und in Hamburg sehr wohlfühle, und mich für ihre tolle Unterstützung bedanken“, sagt Dompé.