Hamburg. Beim HSV-Training am Dienstag musste der Japaner den Platz mit muskulären Problemen verlassen. Auch andere Stammspieler fehlten.

Erneut gibt es Sorgen um Masaya Okugawa. Nachdem der HSV-Neuzugang bereits in der vergangenen Woche den Trainingsplatz mit einem Eisbeutel am Knie verlassen hatte, brach er die Einheit an diesem Dienstag nach rund einer Stunde vorzeitig ab. Der dicke Verband am hinteren linken Oberschenkel deutete dabei auf muskuläre Probleme hin. Eine schlimmere Verletzung liege allerdings nicht vor, signalisierte Okugawa, als er ohne großes Humpeln selbstständig in die Kabine ging. Dennoch fehlte er beim Training am Mittwoch.