Hamburg. Der japanische HSV-Neuzugang konnte nach seiner Knieblessur zwar Entwarnung geben. Doch das Risiko spielt bei ihm immer mit.

Den ersten Schreckmoment beim HSV hat Masaya Okugawa erfolgreich überstanden. Nachdem die Leihgabe des FC Augsburg den Trainingsplatz am Mittwoch mit dick bandagiertem Knie verlassen hatte, war am Donnerstagvormittag nichts mehr von einer Verletzung zu sehen. „Ich habe viele Spieler, die das Training mit Eis auf den Knien verlassen. Da ist alles fit“, gab auch Trainer Tim Walter Entwarnung.