Hamburg. Die Hamburgerinnen könnten im Sommer in die Fußball-Bundesliga aufsteigen. Die Stadionfrage ist dabei die größte Herausforderung.

Die Bedingungen waren nicht gerade optimal, als die HSV-Frauen am vergangenen Sonntag in die Rückrundenvorbereitung starteten. Auf den Plätzen der Paul-Hauenschild-Sportanlage in Norderstedt lag eine stabile Schicht aus Schnee und Eis, das von Trainer Marwin Bolz präferierte Kurzpassspiel war da kaum möglich. Bis die Hamburgerinnen am 18. Februar bei Borussia Mönchengladbach in die Zweitliga-Rückrunde starten, dürfte der Schnee aber längst geschmolzen sein.