Hamburg/Abidjan. Der HSV-Stürmer darf mit Ghana sein erstes großes Turnier spielen. Zuvor spricht er über die überraschende Nominierung und seine Ziele.

Am Sonntag um 21 Uhr beginnt für Ransford Königsdörffer ein großes Abenteuer. Der HSV-Angreifer startet mit Ghana im Stade Felix Houphouet-Boigny von Abidjan, der Hauptstand der Elfenbeinküste, gegen Kap Verde in den Afrika-Cup 2024. Der in Berlin geborene und aufgewachsene Sohn einer deutschen Mutter und eines ghanaischen Vaters entschied sich im Sommer 2022, für die Nationalmannschaft Ghanas zu spielen.