Sotogrande. Trainer ist nicht zufrieden mit der Nachwuchsarbeit beim HSV. Wie die Durchlässigkeit zu den Profis erhöht werden soll.

Am Dienstag griff Loic Favé (30) erstmals ins Profitraining des HSV ein. Der neue Leiter Sport im Nachwuchs schnappte sich sechs Talente und gab ihnen eine individuelle Einheit. Der frühere Co-Trainer des FC St. Pauli ist ab sofort für die Trainingsmethodik und Spielidee im Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) verantwortlich. In Sotogrande ist er vor Ort, um die Abläufe kennenzulernen – und einen genauen Blick auf die ganz jungen Talente zu werfen.