Sotogrande. Außerdem ist eine erste Entscheidung über das Volksparkstadion gefallen, dessen Namensrecht der HSV gern verkaufen würde.

Das Bezirksamt Altona wird in Zukunft weniger E-Mails vom HSV erhalten. Der Grund ist der unmittelbar vor der Finalisierung stehende Austausch der Dachmembran des Volksparkstadions, durch den sich eine weitreichende Änderung ergibt. Bislang war der Zweitligist dazu angehalten, 48 und 24 Stunden vor jedem Heimspiel die Windvorhersagen prüfen und das Bezirksamt zu informieren. Dieser Vorgang wird künftig entfallen.