Hamburg. HSV-Talent und U-17-Weltmeister Bilal Yalcinkaya wird am Hamburger Flughafen überrascht. Beim HSV verfolgt er konkrete Ziele.

Die Überraschung war groß, als Bilal Yalcinkaya am Montag mit einer zweistündigen Verspätung um 16.11 Uhr in die Empfangshalle des Hamburger Flughafens stapfte. Fast schon gedankenverloren und etwas kraftlos nach einer mehr als 20-stündigen Reise über Jakarta, Doha und Frankfurt zog der deutsche U-17-Weltmeister vom HSV seinen Koffer hinter sich her, als er plötzlich aus dem Grinsen nicht mehr herauskam.