Hamburg. Die Kiezkicker dominieren die erste Hälfte, doch der Stadtrivale kommt noch zurück. Im Mittelpunkt steht Daniel Heuer Fernandes.

Daniel Heuer Fernandes stand in seinem kurzärmeligen Trikot wie angefroren an seiner Strafraumlinie. Das lag nicht am Schneetreiben oder den Außentemperaturen von minus zwei Grad in Hamburg. Der HSV-Torhüter war in Schockstarre nach dem wahrscheinlich unglücklichsten Gegentor seiner Fußballkarriere. Und das ausgerechnet im 110. Stadtderby zwischen dem FC St. Pauli und dem HSV.