Hamburg. Beim Abschlusstraining am Donnerstag war zu erkennen, wem der HSV-Trainer beim Stadtderby am Freitag das Vertrauen schenken will.

Guilherme Ramos und Stephan Ambrosius legten die Arme umeinander, und ihre Mitspieler hüpften im Kreis und riefen dabei laut „Hey hey hey hey“. Die Aktion, mit dem das HSV-Training am Donnerstag endete, war nicht etwa der Vorfreude geschuldet, dass der Tabellenzweite an diesem Freitag um 18.30 Uhr im Stadtderby beim FC St. Pauli, dem Tabellenführer der Zweiten Liga, am Millerntor antritt.