Hamburg. Der HSV überzeugte gegen den FC Magdeburg vor allem defensiv. Zwei Verteidiger verdienen sich weitere Einsätze.

Sechstes Heimspiel, sechster Sieg: Der HSV bleibt im Volksparkstadion eine Macht. Auch wenn die Hamburger beim 2:0 (1:0) gegen den FC Magdeburg so wenig Spielanteile hatten wie selten zuvor. An diesem Abend waren es vor allem die Defensivspieler, die überzeugten. Die Einzelkritik.