Kaiserslautern. Nach dem denkwürdigen 3:3 in Kaiserslautern schlägt Jonas Meffert Alarm. Warum schafft es der HSV nicht, seine Probleme zu beheben?

Am Morgen nach dem denkwürdigen 3:3 (2:1) des HSV beim 1. FC Kaiserslautern versammelte Trainer Tim Walter seine Mannschaft in der Nähe des Betzenbergs. Für eine bessere Regeneration fand die obligatorische Joggingeinheit diesmal nicht im Volkspark, sondern am Spielort statt.