Hamburg. Statt angebrachter Selbstkritik wird regelmäßig eine Konfrontation mit Reportern forciert. Damit lenkt der HSV von seinen Problemen ab.

Der Oktober ist normalerweise ein Monat, in dem Allergiker durchatmen können. Doch obwohl aktuell keine Pollen fliegen, sind bei den Verantwortlichen des HSV unerklärliche Symptome zu erkennen, die sich über die gesamte (Allergie-)Saison ziehen. Wann immer Siege ausbleiben, reagieren Trainer Tim Walter und Sportvorstand Jonas Boldt verschnupft in Interviews mit Journalisten.