Hamburg. Der ehemalige Nachwuchstorwart des HSV steht vor dem größten Spiel seiner Karriere und verrät überraschenden Matchplan.

Es war eine Szene, die an den HSV erinnerte. Torhüter Jakob Golz hatte in der zweiten Minute den Ball am Fuß und passte ihn im Strafraum trotz Gegnerdrucks auf Thomas Eisfeld, anstatt ihn lang zu schlagen. Eine mutige Lösung, die Rot-Weiss Essen allerdings um die Ohren flog. Eisfeld verlor den Ball, und der Hallesche FC sagte Danke.